· 

Der Fehler, der mein Leben veränderte

 

 

 

 

 

Titel: Der Fehler, der ,mein Leben veränderte

Autorin: Gina Bucher

Verlag: Piper

Genre: Sachbuch

Erscheinungsdatum: 02/05/2018

Format: gebunden, mit Schutzumschlag

Seitenanzahl: 249

Preis: 22,-€

 

 

 

 

 

 

"In unserer Leistungsgesellschaft ist Scheitern ein Tabu. Aber jeder Mensch macht Fehler. Und deshalb will die Journalistin Gina Bucher in ihrem neuen Buch ergründen, wie andere damit umgehen. Was passiert in einem, sobald man erkennt, dass man einen Fehler mit ernsthaften Konsequenzen begangen hat? Wie betrachtet man sich danach morgens im Spiegel? Wie denkt man später über einen solchen Fehler nach, über Schuld und vielleicht auch über Reue? Wie reagiert das Umfeld darauf? Wie begegnet man den Konsequenzen? Und natürlich: Wie hat man sich durch diesen Fehler verändert?"

 


"Wir sind nicht so zerbrechlich, wie wir denken."

 

Man sagt immer, Fehler seien menschlich und das sind sie auch.

Oftmals geschehen sie unbedacht, ohne böse Absicht, manchmal weil zu viel Druck auf einem lastet, aus Angst und Überforderung, man keinen Ausweg und Lösungen findet, es evtl zu Kurzschlussreaktionen kommt. Die Gründe sind vielfältig, die Folgen jedoch auch.

Doch wird dieses menschliche Verhalten auch respektiert, wenn jemand scheitert, plötzlich vor riesigen Konsequenzen steht, weil der Fehler sehr groß war, es zu Kollateralschäden kam?

Oder distanziert man sich, verurteilt und vergisst dann, dass Menschen sehr fehlerhaft sind. Maßt sich an darüber zu richten, wie groß ein Fehler sein darf und ob er entschuldbar ist.

Von diesen Dingen berichtet dieses Buch, von Fehlschlägen, Niederlagen, Kollateralschäden.

20 Frauen und Männern begegnet Gina Bucher und unterhält sich mit diesen über ihre Fehler, die Konsequenzen, die Schäden, die Gefühle, den Umgang und wie das Leben jeweils danach weiterging.

Der Fokus liegt darauf, wie sie es schafften nicht zu resignieren, wie ihr Leben und sie sich selbst danach entwickelt haben, nachdem die Welt kurz still stand und beim Weiterdrehen nichts mehr war wie zuvor.

 

Das Buch ist sehr empfehlenswert, spricht das mittlere Alter an, wenn man selbst schon einiges erlebt hat, dachte, dass man dies oder jenes nie wieder gut machen kann und weiß, dass es bloß Zähneknirschen erwirkt, wenn man seinen Kopf in den Sand steckt.

Der Schreibstil ist flüssig, Emotionen werden gut transportiert und manchmal fehlten mir auch einfach die Worte für das Unvorstellbare und die Frage, wie ich damit umgehen würde, denn davon freisprechen und garantieren, dass man nicht auch irgendwann einen fatalen Fehler begeht kann keiner.